Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

Wir arbeiten für Ihren Erfolg!

Individuell - wertschätzend - klar

 

 

wingwave(R)-coaching

 

 

Sie wissen genau, was richtigerweise zu tun wäre, kommen aber nicht zur Umsetzung?
Sie haben einen Plan, schieben ihn aber immer wieder auf oder beginnen zum wiederholten Mal?

Hier ist das wingwave-Coaching die Methode der Wahl, um die
inneren Handbremsen zu lösen und endlich zum gewünschten Umsetzung zu kommen.

 

Mit wingwave kommen wir innerhalb kürzester Zeit zu belastenden Emotionen und blockierenden Erfahrungen und bearbeiten diese wirkungsvoll.

 

Anwendungsbereiche

  • innere Blockaden

  • Leistungsstress, Burnout-Vermeidung

  • Verarbeitung belastender Erlebnisse (Kränkungen, Konflikte, Trennungen, Misserfolge...)

  • Beziehungs-Coaching:
    Aufbau sozialer Kompetenz durch Kontrolle negativer, wiederkehrender Emotionen (Wut, Eifersucht, Aggressivität usw.) und Auflösung negativer Verhaltensmuster in sozialen Beziehungen

  • Auftrittscoaching (gezielter Abbau von Redeangst, Lampenfieber und Präsentationsblockaden)

  • Abbau von Ängsten (Prüfungsangst, Flugangst, Höhenangst, Zahnarztangst...)

 

Vorgehensweise und Wirkung

Normalerweise verarbeiten wir unsere Erlebnisse und Erfahrungen während der Nacht. Manchmal reicht es jedoch nicht aus „einmal darüber zu schlafen“, um ein Erlebnis zu verarbeiten. Die zunehmende Informationsflut kann unser Gehirn überfordern – das geht immer mehr Menschen so. Die nicht verarbeiteten Stresserlebnisse können sich dann unterschiedlich auswirken: blockierende Emotionen - wie Ängste oder Selbstzweifel, verminderte Leistungsfähigkeit und Leistungsblockaden, innere Unruhe, emotionaler Rückzug, Antriebslosigkeit usw.

Um die Stressoren und blockierenden Emotionen zu identifizieren, wird ein Muskel- bzw. Myostatik-Test genutzt. Um anschließend die blockierten Verarbeitungsmechanismen wieder anzustoßen und den Stress zu lösen, werden im wingwave-Coaching dann schnelle Fingerbewegungen vor den Augen des Klienten eingesetzt (bilaterale Hemisphären-Stimulation, für eine optimalen Zusammenarbeit der rational-logischen und der intuitiv-emotionalen Gehirnhälfte.

Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.